• Besuchen Sie unseren Grußkartenshop

  • Unterstützen Sie die Stiftung Lebendspende.

    Die Stiftung Lebendspende ist als gemeinnützig
    anerkannt und finanziert sich zu 100% aus Spenden.

In Deutschland werden derzeit jährlich ca. 1500 Nieren von Verstorbenen transplantiert. Der tatsächliche “Bedarf” dürfte etwa doppelt so hoch sein. Aufgrund dieser Situation müssen dialysepflichtige Patienten, die prinzipiell transplantabel wären, derzeit etwa fünf bis sechs Jahre auf ein Nierenangebot warten. Eine Lebendnierenspende verbessert diese Situation wesentlich.

Bedarf an Lebendspenden ist hoch

Unter einer Lebendnierenspende versteht man die Spende der Niere eines lebenden Menschen zur Transplantation (Lebendnierentransplantation).
Der Anteil der Lebendnierenspenden hat in Deutschland liegt derzeit bei 29,1 % aller durchgeführten Nierentransplantationen. Zunehmend mehr Patienten und Angehörige denken über die Möglichkeit einer Lebendnierenspende nach und besprechen sie mit ihren Transplantations- und Dialyseärzten.


Anteil der Nierenlebendspende an Nierentransplantation

Im Jahr 2014 sind 620 Nierentransplantationen mit Organen lebender Spender durchgeführt worden. Dies sind 29,1 % aller Nierentransplantationen.